Martin Surbeck: „Ich mag Fleisch“.

Der Metzgereikalender 2016 des Schweizer Fleisch-Fachverbands SFF widmet seine diesjährige Ausgabe dem Sternekoch Martin Surbeck. Im Kalender stellt der Sternekoch mit seinem Partner Ken Nakano vom hochdotierten Restaurant „Sein“ insgesamt zwölf Rezepte vor, die dem Betrachter den Umgang mit Fleisch noch schmackhafter machen sollen.

Im Kalender befinden sich Gerichte wie „Am Stück gebratene Kalbsbrust mit Wurzelgemüse“, „Mistkratzer mit Mönchsbart und Kartoffelstroh“ oder auch mal ein „Lauwarmer Wurstsalat mit jungem Spinat und Radiesli“. Auf dem jeweiligen Kalenderblatt ist nicht nur eine ausführliche textliche Kochanleitung, sondern auch die perfekt fotografierten fertigen Teller zur Ansicht abgedruckt.

Angesprochen darauf, was ihn als mit einem Michelin Stern und 17 Gault Millau Punkten hoch dekorierten Koch dazu motiviert habe, sich mit seinem Küchenchef Ken Nakano in die Galerie der Metzgerkalender Köche einzureihen, gibt Martin Surbeck eine einfach Antwort: „Ich mag Fleisch“.

Der SFF produziert diesen Kalender jeweils zuhanden seiner gewerblichen Mitgliedsbetriebe, welche dieses kulinarische Bilderbuch im Dezember, oft im Verbund mit einer Gutscheinaktion, als Geschenk an ihre Kunden abgeben. Der zweisprachige, in deutsch und französisch gehaltene Kalender erscheint in einer Auflage von rund 55‘000 Exemplaren und ist landesweit bei rund 300 teilnehmenden Metzgereien erhältlich.

Metzgerkalender 2016 Rezept für eine gebratene Milchlammschalter auf Grünspargel und Bärlauch.
Metzgerkalender 2016 Rezept für eine gebratene Milchlammschalter auf Grünspargel und Bärlauch.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s