Bar Lounge Time, Zürich

Wow, wie freundlich ist denn dieses Personal trotz vollem Haus? So der erste Eindruck beim Betreten des Time, dem einem Aquarium ähnlichen Glasbau mitten in der Querhalle des Zürcher Hauptbahnhofs gelegenen Restaurants. Der Ausblick auf das Gewusel der Bahnpassagiere welche sich durch den Zürcher Hauptbahnhof kämpfen ist eindrucksvoll.

Entsprechend des Standorts gibt’s nur die Möglichkeit, entweder zu Fuss, mit dem Taxi oder Tram oder natürlich dem Zug anzureisen. Der Zugang zur Lounge befindet sich im Südtrakt. Durch ein etwas nüchternes Treppenhaus steigt man hoch in den ersten Stock wo man von Loungemusik und einem phänomenalen Blick auf die Bahnhofhalle überrascht wird.

Leider ist das Time längst kein Geheimtipp mehr und der lange Tresen wie auch die gemütlichen Sofas sind meist rappelvoll. Ein Drink an der Bar ist daher angezeigt, wenn man nicht vorgängig reserviert hat. Nach einer gewissen Wartezeit ergibt sich dann aber meist die Möglichkeit zum Wechsel auf ein Sofa mit Tischchen wo einem auch herrliche Tapas serviert werden.

Die Speisekarte ist überschaubar aber die servierten Tapas sind erste Wahl und von ausgezeichneter Qualität. Kalbsröllchen im Speckmantel auf grünem Risotto, Jakobsmuscheln auf Gemüsebeet, scharfe spanische Wurst, Käse oder in Knoblauchöl servierte Crevetten. Einfach herrlich.

Absolut top ist die Freundlichkeit des Personals beim Besuch am 29. Oktober. Von der Begrüssung über den Service bis hin zu einem kleinen Schwatz. Professionell, zuvorkommend und kompetent. (Gi)

Gesamtnote: ****

Time Lounge
Zürich Hauptbahnhof
Bahnhofplatz 15
8001 Zurich
+41 44 217 15 84

http://www.time-lounge.ch

Bar Time Lounge Zürich
Bar Time Lounge Zürich
Blick aus dem Fenster in der Time Lounge Zürich HB
Blick aus dem Fenster in der Time Lounge Zürich HB
Tapas
Tapas
Tapas
Tapas
Tapas
Tapas

Restaurant Pizzeria Gäubahn, Olten

Die alteingesessene Pizzeria beim Bahnhof Olten Hammer schafft es in den Butterzartblog, weil auch hier mit viel Liebe hochwertige Zutaten verwendet werden. Nebst Pizzen, die getestete Pizza war mit Rohschinken belegt, werden in diesem Lokal auch Fleischgerichte im Pizzaofen gebraten. Grund genug, die nur von Donnerstag bis Sonntag geöffnete Pizzeria einmal näher unter die Lupe zu nehmen.

Mit dem Auto fährt man in der Tempo-20-Zone am besten auf die Parkplätze beim Bahnhof Olten Hammer und überquert nur die Brücke über die Dünnern und betritt schon den Gastraum der kleinen Pizzeria am Rand der Innenstadt. Das Lokal wurde jüngst leicht renoviert und im eher etwas schummerigen Licht sitzt es sich bequem, wenn auch bei den Zweiertischen etwas beengt.

Die Pizzen tragen wundersame Namen wie „Koleff“, wohl nach der Legende des Eishockeyclubs Olten benannt, oder aber etwa „Rutishauser und Co“. Die getestete Pizza am 31. Oktober mit dem Namen „R&R“ war nebst den üblichen Zutaten wie Tomaten, Mozzarella, Gorgonzola, Knoblauch, Kapern, Peperoncini, Oregano auch mit Rohschinken belegt und schafft es deshalb in der Butterzartblog. Die Pizza war sehr gut gebacken, mit einem herrlich knusprigen Teig und der Rohschinken und Knoblauch gepaart mit dem Gorgonzola kamen sehr gut zur Geltung. Gebacken wird die Pizza direkt im Gastraum im Steingutofen. Vorweg gab es als Vorspeise einen sehr gut schmeckenden gemischten Salat mit einem leicht öligen aber würzigen Dressing. Gereicht wird der Salat immer mit frisch gebackenem Pizzabrot. Sehr lecker. Wer lieber ein Stück Fleisch mag, der kann auch dieses bestellen, der Fokus in diesem Restaurant liegt aber klar auf Pizzen aller Art.

Das Personal ist freundlich und nicht aufdringlich. Bei einem Besuch lohnt sich die Reservierung eines Tischs im Gastraum. Bei vielen Gästen gibt es zwar auch ein Säli als Ausweichmöglichkeit, das Ambiente im Gastraum ist allerdings etwas gemütlicher. Empfehlenswert ist auch die fleischlose Pizza „Black Label“, denn wo sonst kann man eine mit Whiskey beträufelte Pizza essen? Sie schmeckt sehr lecker.

Gesamtnote: ***

Restaurant Gäubahn
Hammerallee 25
4600 Olten
+41 62 212 60 04

Keine Homepage gefunden

Vorspeisensalat mit italienischem Dressing
Vorspeisensalat mit italienischem Dressing
Pizza R&R mit Rohschinken
Pizza R&R mit Rohschinken

Trattoria Da Walter, Bern

Die Trattoria Da Walter befindet sich im Westen Berns, gegenüber der grossen Carosserie Gangloff in Bern-Ausserholligen. Die Lage des Restaurants ist inmitten von Bahnstrecken, Tramlinien, Hauptstrassen und Autobahnen nicht grad das, was man als „heimelig“ bezeichnet, aber dafür ist das Lokal, wie man so schön sagt, sehr gut erreichbar. Das Lokal hat eine lange Tradition an diesem Ort. Seit ich denken kann, befindet sich dort eine Gaststätte und ich mag mich an runde Geburtstage meiner Familie erinnern, die wir dort gefeiert haben. Aber damals hiess es noch „Restaurant Gangloff“.

Mit dem Zug, mit dem Tram, mit dem Velo oder mit dem Auto – das Lokal ist sehr gut erreichbar. Nimmt man den Zug, kann man mit einer S-Bahn-Linie, welche in Richtung Westen fährt, bei der Haltestelle Bern Europaplatz (bis 13.12.2014: Bern Ausserholligen SBB/GBS) aussteigen. Dann geht man zur Tramhaltestelle bzw. Hauptstrasse und geht etwa 150 m in Richtung Westen, und schon steht man davor. Mit dem Tram nimmt man die Linien 7 oder 8 Richtung Bümpliz bzw. Brünnen Bahnhof und steigt bei der Haltestelle Europaplatz Bahnhof (bis 13.12.2014: Ausserholligen Bahnhof) aus.
Die Wegbeschreibung mit dem Auto ersparen wir uns an dieser Stelle, denn man wird beim Navi einfach „Bern, Freiburgstrasse 169“ ein, und die Elektronik tut das ihrige.

Parkplätze, sei es für Autos oder Velos hat es vor dem Restaurant einige, sonst findet man bei der Tramhaltestelle beim Park and Ride Parkplätze in genügender Anzahl vor.

Wir wurden sehr freundlich empfangen und konnten, obschon wir keine Reservation hatten, im Säli an einem schönen Tisch sitzen. Die Gaststube ist eine Gaststube in der Prägung der frühen 80er Jahre. Dieser Schick ist heute nicht mehr gefragt und hat mit den Vorstellungen einer „Trattoria“ wenig gemeinsam.

Die Speisekarte ist italienisch ausgeprägt, beschränkt sich aber nicht auf Pizzen. Ein ordentliches Fleisch-Angebot wird durch ein spezielles Fisch-Angebot ergänzt. Zudem hat man auch immer Angebote, welche nicht auf der Karte stehen.  Vorab nahmen wir einen Nüsslersalat mit Speck und Ei (klassisch-langweilig, aber üppig und mit einer feinen Sauce ergänzt). Wir wählten einen Seeteufel, der nicht auf der Karte stand, mit weisser Polenta.

Der Fisch schmeckte ausgezeichnet. Er wurde recht eingeölt serviert, was einen tollen Geschmack ergab. So war der Fisch auch nicht zu trocken, sondern genau so, wie Mann ihn gern hat. Bei Fischessen habe ich immer eine Grätephobie. Diese konnte ich jedoch getrost runterfahren, da ich keine einzige Gräte vorfand – Gratulation in die Küche! Auch ein Dessert wurde ‚off the menue‘ angeboten – eine Aprikosen-Mascarpone-Schokotorte. Tönt abenteuerlich, schmeckte aber fantastisch!

Während der Chef und Namensgeber der Trattoria nicht gross in Erscheinung trat, zog das Servicepersonal alle Register der Freundlichkeit. Ich fühlte mich nie als Kunde, sondern als Gast. Italienische Gastfreundschaft in Reinkultur konnte man hier erleben. Ein Highlight war der „Aushilfskellner“, welchen man als ehemaligen Wirten des Ristorante Rotonda in Bern kannte.

Herzlichkeit, Gastfreundschaft und feines Essen. Uns hat’s gepasst! Und während des Abends merkt man, dass die „einheimischen“ Italiener dieses Lokal gerne aufsuchen und ihre Familienfeste feiern. Dies ist eigentlich ein sehr gutes Zeichen für Qualität und Italianità!

Gesamtnote *****

Trattoria da Walter
Freiburgstrasse 169
3008 Bern
031 382 01 10

Keine Homepage gefunden

Der klassische Nüsslersalat mit französischer Sauce
Der klassische Nüsslersalat mit französischer Sauce
Seeteufel mit weisser Polenta
Seeteufel mit weisser Polenta

Beef, für Männer mit Geschmack – die Jubiläumsausgabe

Es gibt Dinge im Leben, die sind nur für einen Mann verständlich. Zum Beispiel ein Hochglanzheft mit dem Namen BEEF, in Deutschland für 9,80 Euro zu haben, in der Schweiz für unverschämte 20.- Franken am Kiosk erhältlich. Ein Euro-Umrechnungskurs, bei welchem sich jeder Devisenhändler die Finger reiben würde.

In der Jubiläumsausgabe 5 Jahre Beef (5/2014) erfährt man beispielsweise, wie man Heuschreckenkrebse – noch nie davon gehört – richtig vorbereitet. Oder wären Sie auf die Idee gekommen, ein heiss geräuchertes koreanisches Fasshuhn zuzubereiten? Die Hinweise auf entsprechende Räuchergeräte, preislich zwischen 170 Euro bis 4790 Euro gelegen, findet man ebenso. Die Info auf den sich in der Folge anbahnenden Streit mit dem Nachbarn wegen der stundenlangen Rauchentwicklung hingegen fehlt.

Dafür erfährt Mann einige Seiten später, wie die Arbeit eines Köhlers im Schwarzwald aussieht. Insgesamt ein bildstarkes Magazin, was auch dem Kobe Rind seinen Platz einräumt und erklärt, wie Gänse gestopft werden. Gemüse findet man ledigtlich in Form von Beilagen für Kochrezepte. Hübsch gemacht, schweineteuer und im Abo unter www.beef.de wohl etwas günstiger zu haben.

Naturfreundehaus Rumpelweide, Olten

Das über Trimbach, Olten und Wangen bei Olten zugängliche Naturfreundehaus liegt auf 775 Meter erhaben auf der Jurakette. Von der Terrasse eröffnet sich ein herrlicher Blick auf Olten, das Sälischlössli und natürlich auf die Alpen. Das Naturfreundehaus erreicht man motorisiert via Trimbach in Richtung Hauenstein, noch im Dorf dem Abzweiger „Rumpel“ folgen und die Strasse bis ans Ende fahren. Ebenso kann man in Wangen bei Olten via Brändlistal über einen längeren Weg die Rumpelhöchi anfahren und dort sein Auto abstellen. Zu Fuss geht es dann über eine Kuhweide oder durch den Wald hoch zum Haus, welches jeden Sonntag von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet hat.

Die Gaststube ist sehr spartanisch eingerichtet und ein kleiner Kachelofen heizt auch im Winter den Raum gemütlich, damit man auf einer Winterwanderung einkehren kann. Ebenso kann man übernachten. Die Preise sind günstig und weit entfernt von Preisen in einem normalen Restaurant. Beim Besuch am 26. Oktober schmeckte die Bratwurst mit Rösti genau so, wie man es sich vorstellt. Eine würzige Zwiebelsauce rundete den einfachen Teller ab. Klassische Hausmannskost. Es gilt Selbstbedienung und wenn die Speise abholbereit ist, so wird man aufgerufen. Jedes Wochenende gibts auch frisch gebackenen Kuchen. Der Betrieb wird über Freiwillige sichergestellt und ist dementsprechend familiär. Dennoch freut man sich über ein Trinkgeld sehr.

Vor dem Haus gibt es gemütliche Sitzplätze mit einem herrlichen Ausblick auf das Schweizer Mittelland. Das Naturfreundehaus eignet sich bestens für einen Sonntagsausflug auch mit Kindern. Ab Bahnhof Olten erreicht man das Haus in einer guten Stunde Fussweg und für den Aufstieg wird man mit einer herrlichen Aussicht belohnt.

Gesamtnote: ***

Naturfreundehaus Rumpelweide
4600 Olten / Trimbach
+ 41 62 797 57 27
www.naturfreundeolten.ch

Naturfreundehaus Rumpelweide
Naturfreundehaus Rumpelweide
Bratwurst und Rösti Restaurant Rumpelweide
Bratwurst und Rösti Restaurant Rumpelweide
Speisekarte Rumpelweide
Speisekarte Rumpelweide

Restaurant Löwen, Dulliken

Eine Dorfbeiz in der trotz Rauchverbot wohl mit einer Ausnahmebewilligung in einem Nebensaal soviel geraucht wird, dass das ganze Lokal nach Rauch stinkt. So war der erste Eindruck beim Betreten des Restaurants Löwen über den Hintereingang, denn die eigentliche Eingangstüre zur Strasse hin ist geschlossen. Die Nikotinwolke die einem aus dem Nebensaal entgegenschwappt ist beissend und stört, weil in solchen Raucherbeizen jeder rauchende Gast provokativ zum Kettenraucher mutiert, um seinem Anspruch ans freie Rauchen seinen Ausdruck zu verleihen.

Das in einem Citrusgelb gehaltene Restaurant wirkt auf den ersten Blick von Aussen ansprechend und befindet sich direkt an der alten Dorfstrasse in Dulliken, Parkplätze stehen in genügender Zahl zur Verfügung. In der Gaststube fallen als erstes die quadratisch klotzigen Buchenholz Blocktische auf, die irgendwie gar nicht in eine Dorfbeiz passen. Auf der Speisekarte befinden sich traditionelle Gerichte wie ein Wurst-Käsesalat, Cordon bleu oder Rindsfilet. Beim Blick auf den Nachbartisch fällt vor allem auf, dass die Portionen mächtig ausfallen. Das servierte Cordon bleu, aus diesem Grund als mittlere Portion bestellt und von der Bedienung empfohlen mit Knoblauch, war nebst Pommes Frittes lieblos angerichtet und ohne jegliche Beilage oder Deko serviert. Zum Essen sei soviel gesagt, dass einem auch noch Stunden nach dem Besuch der Knoblauch aufgestossen ist.

Der Service war beim Besuch am 25. Oktober nicht sehr aufmerksam und beim Bezahlen wurde auch noch falsch herausgezählt. Die Portionen sind gross und preiswert was aber als Kriterium für einen weiteren Besuch nicht reicht. Am meisten störte leider der sich im ganzen Lokal verbreitende Nikotinteppich.

Gesamtnote: **

Restaurant Löwen
Bahnhofstrasse 47
4657 Dulliken
+41 62 295 00 50

Speisekarte Restaurant Löwen Dulliken
Speisekarte Restaurant Löwen Dulliken
Gaststube Restaurant Löwen Dulliken
Gaststube Restaurant Löwen Dulliken
Mittlere Portion Cordon bleu Restaurant Löwen Dulliken
Mittlere Portion Cordon bleu Restaurant Löwen Dulliken

Restaurant Kung Fu Burger, Bern

Es bleibt das grosse Rätsel dieses Retaurantbesuchs vom 24. Oktober, weshalb der „Kung Fu Burger“ in der Berner Altstadt seinen Namen trägt, denn bei den Zutaten für die herrlichen Burger werden nur lokale Berner Produkte höchster Qualität verarbeitet, nichts aus Asien und schon gar nicht mit langen Transportwegen. Trotzdem hat man das Gefühl, einen Asiaten zu betreten, wenn man zum ersten Mal durch die Tür dieses Restaurants läuft.

Den Kung Fu Burger erreicht man am besten zu Fuss, denn er liegt gegenüber der „Turnhalle“ gleich beim Waisenhausplatz in der Berner Altstadt wo sich auch ein Parkhaus befindet. Die Inneneinrichtung des Lokals wird von dunklem Holz dominiert, ergänzt mit roten Stilelementen. Im hinteren Bereich des Restaurants ist es etwas dunkler, man fühlt sich aber gut aufgehoben und der Gastraum im Asia Stil mit eigenen Kung-Fu-Stühlen wirkt gemütlich.

Die witzig gestaltete Speisekarte umfasst Burger in verschiedenen Variationen und Beilagen wie im Bierteig frittierte Zwiebelringe oder Pommes Frittes. Gereicht werden die Speisen mit einem Ketchup, welches wohl kaum aus einer industriellen Produktion stammt, fruchtig und ganz anders gewürzt. Wir entschieden uns beim Besuch für den „The O.D.B. – ein doppelter Rindsburger mit stolzen 290 Gramm Rindfleisch Berner Herkunft, mit Käse, Zwiebeln, einer Tomatenscheibe, Kopfsalat und der Kung Fu Sauce. Der Burger kostet stolze 27.- Franken, schmeckt aber dafür auch doppelt so gut als dass er im etwas schummerigen Licht des Lokals auf den ersten Blick aussieht. Bestens Rindfleisch, sehr gut gewürzt, den perfekten Garpunkt für das Rindfleisch erwischt und herrliche Röstaromen und mit einer würzigen Sauce namens Kung Fu serviert.

Dieser Burger schmeckt so gut, weil man im Restaurant Kung Fu Burger auf hochwertige Produkte integrierter und biologischer Landwirtschaft achtet, wenn immer möglich auch saisonale Produkte verarbeitet und regionale Zutaten verwendet. Weit weg von einem industriell gefertigten Burger einer amerikanischen Fast Food Kette und deshalb dauert der Service der Burger in diesem Lokal auch etwas länger als bei einer Burgerkette am Fliessband.

Gesamtnote: ***

Kung Fu Burger
Speichergasse 27
3011 Bern
+41 31 351 36 36
www.kungfu-burger.com

 O.D.B. Burger Kung Fu Bern
O.D.B. Burger Kung Fu Bern
The O.D.B. Burger Kung Fu Bern
The O.D.B. Burger Kung Fu Bern
Gastraum Kung Fu Burger Bern
Gastraum Kung Fu Burger Bern

Restaurant Flügelrad, Olten

Wenn man schon immer einmal den Güterzügen bei der Durchfahrt auf der Reise von Rotterdam nach Genua vom Esstisch aus zuschauen wollte, dann ist man im Restaurant Flügelrad in Olten gut aufgehoben. Gleich hinter dem Oltner Bahnhof hinter Gleis 12, rund dreissig Meter vom Ausgang entfernt, befindet sich die gemütliche und einfach eingerichtete etwas lärmige Beiz mit Themenschwerpunkt Eisenbahn als Dekoration. Flügelräder hier, Abfahrtsplakate da. Gleich um die Ecke an der Martin-Disteli-Strasse befinden sich auch einige wenige Parkplätze, der Besuch ist aber vor allem mit dem öffentlichen Verkehr empfehlenswert, mit Anschluss nach Berlin, Mailand, Zürich, Genf, Basel oder sonst irgendwo hin.

Serviert wird in der gemütlichen Stadtbeiz, ideal auch als Treffpunkt für Reisende unterwegs, vor allem eine rustikale Küche, von der Käseschnitte über das Cordon bleu, das Rindssteak oder wie heute Abend, am 23. Oktober auch ein Hirschfilet, serviert mit Spätzli und Rosenkohl. Der Garpunkt des Hirschfilets war sehr gut erwischt, noch leicht zart rosa aber genau richtig gebraten für Wildfleisch. Die Spätzli waren in Butter geschwenkt und in der Pfanne gut angebraten. Es wurde zudem auch ein Supplement gereicht. Für 44,50 Franken der Hauptgang angemessen. Als Vorspeise wurde ein Feldsalat gereicht, schön dekoriert mit Ei und Tomate, ergänzt mit Speck und Brotcroutons.

Den Wein gibt es auch im Offenausschank. Wer aber lieber ein Bier zur traditionellen Küche trinken will, ist im Restaurant Flügelrad in Olten ebenso gut aufgehoben. Im Keller des Lokals befindet sich zudem ein Gewölbekeller für grössere Gruppen. Der Service im Restaurant ist sehr freundlich und aufmerksam. Im Flügelrad sieht man auch nicht doppelt, wenn die Bedienung nach einem Glas Wein zweifach erscheint, denn die beiden sehr netten Zwillingsschwestern im Service bringen durch ihr gemeinsames Auftreten so manchen Gast etwas aus dem Konzept. Auch wenn es manchmal im Lokal etwas laut zu und her geht, fühlt man sich zuhause wie im Wohnzimmer unter Freunden.

Gesamtnote: ****

Restaurant Flügelrad
Tannwaldstrasse 36
4600 Olten
+41 62 296 60 75
www.flügelrad.ch

 

Hischfilet Restaurant Flügelrad
Hischfilet Restaurant Flügelrad
Feldsalat Restaurant Flügelrad
Feldsalat Restaurant Flügelrad

SV Personalkantine SBB Hauptsitz, Bern

Gut essen in einer Personalkantine geht nicht? Geht doch. Den Beweis erbringt das Team des SV Service an der Hilfikerstrasse in Bern. In dem im August 2014 eröffnen Restaurant am Hauptsitz der SBB beweist das Küchenteam, dass auch mit einem eingeschränktem Budget gut gekocht werden kann.

Die moderne Personalkantine befindet sich direkt neben der S-Bahn Haltestelle Bern Wankdorf im Erdgeschoss. Beim Empfang der SBB steuert man geradeaus und es wartet sein riesiges Restaurant mit hellen Sitzplätzen zum Gleis hin, einem Mittelteil und einer Kaffeeecke nordwärts. Im Sommer ist auch hinter dem Gebäude im Garten der Sitzplatz zugänglich. Parkplätze findet man keine, nur ist das Restaurant so zentral am Bahnhof Bern Wankdorf gelegen, dass sich die Anfahrt mit dem öV empfiehlt. In der sehr modern gestalteten Kantine gibt es diverse Sitzmöglichkeiten, sei dies an langen Bänken, runden Tischen oder auch an Stehtischen. Die jeweiligen Mittagsmenus werden via LED-Bildschirm angezeigt und auch ein Salatbuffet und Free-Choise-Buffet steht täglich zur Verfügung, wer aus den verschiedenen Menus nicht auswählen mag.

Für günstige CHF 14,90 wurde am 20. Oktober ein Kalbsvoressen mit Polenta, getrockneten Tomaten und einem Beilagensalat serviert. Wasser gibt’s umsonst, die Getränkepreise sind moderat. Natürlich war die Fleischportion nicht üppig aber das Fleisch schmeckte lecker und die mitgereichte Sauce war gut abgeschmeckt. Auch lässt die Portionengrösse keine Wünsche offen. Die Mitarbeitenden sind sehr nett. Wer gerne italienisch isst, weicht auf das zweite Restaurant an der Hilfikerstrasse 3 aus. Nebst Pizzen gibt es dort auch Pasta zu essen, nur eben weniger Fleisch.

Gesamtnote: ***

SV Service Schweiz
Personalrestaurant Hauptsitz SBB
Hilfikerstrasse 1
3000 Bern

http://www.sv-group.ch/

SV Service Personalrestaurant Hauptsitz SBB Bern
SV Service Personalrestaurant Hauptsitz SBB Bern

Restaurant Alte Mühle, Olten

Am Rande der Oltner Altstadt, direkt im Stadtzentrum am Flüsschen Dünnern gelegen, befindet sich das alteingesessene Restaurant Alte Mühle mit einer einfachen Terrasse direkt zum Fluss hin. Das Servicepersonal dekoriert den Innenraum des Lokals nach der jeweiligen Jahreszeit und so wechseln sich herbstliche Einrichtungsgegenstände mit der Winterdekoration ab. Im vorderen Bereich der Gaststube dominiert eine einfache Einrichtung mit Holztischen, im hinteren Bereich ist weiss eingedeckt. Von Aussen gesehen wirkt das Lokal etwas unscheinbar.

Wer mit dem Auto anreist, findet direkt vor dem Haus jede Menge Parkplätze. Das Restaurant ist bestens von der neu erstellten Umfahrungsstrasse durch einen Rötzmatttunnel erreichbar. Das Auto stellt man auf der Schützenmatte ab. Zu Fuss erreicht man die Alte Mühle via Holzbrücke, auf der Seite der Altstadt einfach links abzweigen in Richtung Stadtbad der Dünnern ein paar Schritte entlang.

Die Speisekarte umfasst genau das, was jedes Männerherz höher schlagen lässt: Fleisch. Wirt Hubi Müller gibt sich dabei auch jede erdenkliche Mühe, auch nebst den Klassikern wie Cordon Bleu und Rinderfilet, gewisse Speisen neu zu interpretieren. So findet sich im Herbst auch ein Rehrücken Rib ey cut als Ganzes genau so auf der Karte, wie auch ein saftiges Steak am Knochen, wenn die Küche wieder etwas Neues eingekauft hat. Auch die Cordon Bleus werden in verschiedenen Variationen serviert, so auch mit anderen Käsesorten oder mit Salbei und Rohschinken. Idealerweise fragt man den Wirt nach einer Empfehlung. Der Service ist familiär und so wird auch öfters ein persönliches Wort zwischen Gast und dem Personal gewechselt, wenn man sich etwas kennt.

Wenn als Vorspeise einen Salat bestellt, dem wird dieser mit drei verschiedenen Salatsaucen und frischem Baguette serviert. Nebst den klassischen Beilagen darf man sich hier ruhig das Fleisch als „Fitnessteller“ mit Salat reichen lassen. Die Salatteller schmecken hier sehr gut. Trotz einer etwas in die Jahre gekommenen Einrichtung, wer gerne gutbürgerlich isst, wird in der Alten Mühle in Olten nicht enttäuscht.

Gesamtnote: ****

Alte Mühle
Mühlegasse 20
4603 Olten

Telefon +41622123296

www.alte-muehle.ch

Zart gebratenes Rinderfilet mit Beilage
Zart gebratenes Rinderfilet mit Beilage – Restaurant Mühle Olten
Cordon bleu Restaurant Mühle
Cordon bleu – Restaurant Mühle
%d Bloggern gefällt das: